kostenlosen
Testzugang
anfordern! 
                                    
Image

 
Advertisement

NETZ-MEDIZIN.DE
individuelle online-Datenbank-Lösungen zur Multicenter-Datenerfassung und -Analyse, mit denen Sie von überall aus schnell zum Ziel kommen...

 
my-QM®

Medizinische Versorgung und die Überprüfung ihrer Qualität werden immer öfter in einem Atemzug erwähnt. Wir von MED-ACCENT bieten Ihnen Wege und Möglichkeiten, ihre Bemühungen um eine wirtschaftliche und medizinisch wertvolle Patientenversorgung sowohl nach strukturellen als auch nach prozessorientierten Anforderungen zu erfassen und zu interpretieren. Sie selbst können mit unserer Hilfe Anstöße und Ratschläge für die Entwicklung eines dynamischen Rettungsdienstsystems erarbeiten und umsetzen.


Qualität in präklinischer Patientenversorgung im Rettungsdienst zeichnet sich nicht nur dadurch aus, dass einsatztaktische Zeitfenster nach gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden. Die eigentliche Kompetenz eines funktionierenden Rettungssystems ist viel schwieriger zu beurteilen und bedarf eines umfassenden Qualitätsmanagements, welches die verschiedenen Bestandteile eines Rettungssystems einfach, aber effizient erfasst und analysiert.
Mit my-QM® von med-accent können Sie ein umfassendes Qualitätsmanagement betreiben. Neben der plausibilitätsgeprüften Erfassung von Einsatzdaten können anhand ausführlicher Analysemöglichkeiten die eigenen Maßnahmen im Rettungsdienst nachvollzogen werden und gleichzeitig im Benchmarking mit anderen Rettungssystemen verglichen werden. So entstehen aus den auf einfachem Wege erfassten Daten aussagekräftige Analysen.
my-QM® ist eine internetbasierte Plattform, die keinerlei Installation auf dem lokalen System bedarf und somit auch ohne Wartungsaufwand oder Systempflege immer in ihrer aktuellsten Version zur Verfügung stehen kann. Durch eine eindeutige Kunden-Authentifizierung und ein differenziertes 128-bit Verschlüsselungsverfahren zum Datentransfer ist es aus Datenschutzgründen als sicher einzustufen.
In der Erfassungsanwendung wurden als Voraussetzung für die Schaffung vergleichbarer Datensätze die Inhalte des DIVI-Notarztprotokolls in der Version 4.0, des DIVI-Intensivtransportprotokolls in der Version 1.0 und die Parameter des MIND2 sowie des bundesweiten Reanimationsregisters integriert.
Schwerpunkte der statistischen Aufarbeitung des Datenmaterials liegen in den Bereichen "Einsatztaktik", "Demographie", "medizinische Statistik" und "medizinisches Qualitätsmanagement".
So werden einsatztaktische Analysen zur Beurteilung der Fahrzeit, der Behandlungsdauer vor Ort, der Transportzeit und der Gesamteinsatzdauer durchgeführt. Außerdem werden Einsatzzahlen im Jahresvergleich und die Qualifikation und Fachrichtung der Notärzte dargestellt. Demographische und medizinisch statistische Fragestellungen beschäftigen sich mit der Altersstruktur im Patientenkollektiv und dem Diagnosespektrum. Die Anteile von Traumata und Erkrankungen im Gesamtkollektiv und in den einzelnen Altersgruppen werden aufgeschlüsselt; Traumaschweregrade nach Utstein-Style und -lokalisationen werden nach ihrer Häufigkeit bestimmt. Eine Zuordnung der Patienten zu NACA-Score-Gruppen wird dargestellt. Im Bereich des medizinischen Qualitätsmanagements wird Hauptaugenmerk auf die außerklinische Diagnostik und Therapie gelegt. Die vom Notarzt durchgeführten therapeutischen Maßnahmen werden in ihrem Effekt anhand der Veränderung des MEES im Behandlungsverlauf für die einzelnen NACA-Gruppen bewertet. Außerdem werden für die vier Tracerdiagnosen Akutes Coronarsyndrom (Angina pectoris oder Herzinfarkt), Schlaganfall (TIA, Insult oder Blutung), schweres oder kritisches Schädelhirntrauma und Polytrauma festlegte Qualitätsmerkmale außerklinischer Diagnostik und Therapie im Rahmen eines Primäreinsatzes analysiert. Zur Einschätzung der Übertragbarkeit dieser Analysen auf das Gesamtpatientenkollektiv wird der Anteil der vier erwähnten Tracerdiagnosen an allen gestellten Diagnosen dargestellt. Anhand der Analysemöglichkeiten können nicht nur die eigenen Maßnahmen nachvollzogen werden, sondern auch im Benchmarking mit den Ergebnissen anderer Rettungssysteme verglichen werden.
Die Anwenderoberfläche von my-QM® besteht aus mehreren Teilen. Neben der Möglichkeit Einsatzdaten zu erfassen können Datenbestände analysiert und Ergebnisse durch Graphiken und Kennzahltabellen visualisiert werden. Neben vielen weiteren Funktionen können unvollständig erfasste Datensätze anhand eines Clipbords verwaltet werden, genauso wie vollständig erfasste Einsätze in einem intelligenten Einsatzarchiv aufgesucht, gelistet und ausgedruckt werden können...



Video-Tutorials

Hier finden Sie einige Video-Tutorials zu den Funktionen von my-QM®. Zum Anschauen der Demofilme bitte den Link anklicken...

weiter …
 
Konzept

Image

Die Erfassung von Datenmaterial kann auf verschiedenen Arten geschehen. Es Man kann Daten in einem lokalen System dezentral oder in einem internetbasierten System, das die Datenbank direkt verwaltet, erfassen.


Bei der dezentralen Lösung ist die lokale Installation immer von einem funktionierenden lokalen System abhängig und muss bei fehlerhafter Funktion vor Ort wieder in Gang gebracht werden. Bei Updates muss immer eine neue Installation durchgeführt werden. Eine Übertragung erfasster Daten zu einer zentralen Datenbank muss zuverlässig und dauerhaft zeitnah erfolgen und überwacht werden. Bei Defekten im lokalen System kann es zu erheblichen Datenverlusten kommen, die nicht wiederhergestellt werden können.

weiter …
 
Funktionen

Image 

my-QM® bietet Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten. Neben den beiden Arbeitsoberflächen der  Erfassungs- und Analysematrix, die unter Erfassung und Analyse beschrieben werden, finden Sie im Benutzermenü viele nützliche Funktionen, die Ihnen ermöglichen, ein umfassendes Qm-System zu betreiben und gleichzeitig ein vollständiges Dokumentenarchiv zu verwalten.

Neben der Möglichkeit zur Zwischenspeicherung von unvollständigen Einsätzen haben Sie schnellen Zugriff auf alle archivierten Einsatzdaten. Sie können nicht nur TAN-Listen zur eindeutigen Einsatzkennung und Datenzusammenführung generieren, sondern auch Basis-Funktionen wie die Pflege der Stammdaten oder die Verwaltung der Passwörter selbst kontrollieren. Neben der bevorzugten Suppport-Kontakt-Aufnahme können Sie hier auch auf umfassende Handbücher zurückgreifen, die Ihnen bei Fragen weiter helfen.

weiter …
 
Erfassung

Image

Im Bereich „Einsatzerfassung“ können Einsätze nach einsatzspezifischen Kriterien dokumentiert werden. Die dokumentierbaren Parameter sind in zwei Gruppen unterteilt. „Pflichtfelder“ müssen ausgefüllt werden, damit ein Einsatz in den Datenpool der Fahrzeug-Datenbank eingeht, „Kann-Felder“ sollten ausgefüllt werden, damit eine möglichst repräsentative und umfassende Analyse der Einsatzdaten durchgeführt werden kann.
Bei der Einsatzerfassung werden erst Parameter zu Einsatzzeiten, zum Personal, zu Sekundär- und Fehleinsätzen und den äußeren Einsatzumständen sowie zur Logistik erfasst. Anschließend werden die Stammdaten des Patienten und eine Einschätzung seines neurologischen Zustands bei Eintreffen des Rettungsmittels am Einsatzort erfasst. Die Parameter werden immer in logischen Blöcken gegliedert dargestellt, wie in Abbildung 1 exemplarisch für den neurologischen Erstbefund zu sehen ist.

weiter …
 
Analyse

Image

Das Auswertungsprinzip ist standardisiert. Zur Erzeugung einer Analyse müssen erst Einstellungen zum Filtern von Analyseinformationen gemacht werden. Zur Parametrisierung stehen Auswahl- und Eingrenzungsmöglichkeiten für die in die Analyse einfließenden Einsatzdaten zur Verfügung. Zu den parametrisierbaren Feldern gehören Analysezeitraum, Einsatzart, Altersgruppen und Geschlecht. Außerdem kann nach einzelnen Diagnosen oder nach NACA-Score-Zugehörigkeit und anderen frei wählbaren Parametern gefiltert werden. Als Vergleichs-Analyse kann zur Darstellung der eigenen Daten eine zusätzliche Auswertung der Benchmarking-Ergebnisse aller Teilnehmer am System angefordert werden.

weiter …
 
Kommentar

Image

Die Strukturierung von my-QM® und seiner Komponenten beruht sowohl auf medizinwissenschaftlichen Hintergrund, als auch auf betriebswirtschaftlichen Überlegungen...

weiter …
 
Joomla Template by Joomlashack
Joomla Templates by JoomlaShack Joomla Templates